Energieeffizienzklasse bei Klimageräten
Damit Kunden vergleichen und eine Kaufentscheidung anhand einheitlicher Labelkriterien treffen können, werden in Europa Energielabel eingeführt. Das bisherige, 1992 eingeführte europäische Energielabel blieb nicht ohne Auswirkungen. Im Jahr 2013 führt Europa ein saisonales Energielabel ein. Dieses neue Label ermöglicht den Endverbrauchern, sachkundigere Entscheidungen zu treffen, da die saisonale Effizienz die Effizienz der Klimaanlage über die gesamte Saison wiedergibt.

Das neue Energielabel enthält mehrere Klassifikationen von A+++ bis D, dargestellt in Farbschattierungen von dunkelgrün (am energieeffizientesten) bis rot (am wenigsten effizient). Die Information auf dem neuen Etikett enthalten nicht nur die neuen Bewertungen der saisonalen Effizienz für das Heizen (SCOP) und Kühlen (SEER), sondern auch den jährlichen Energieverbrauch und die Schallpegel.>


Hinweis nach Batteriegesetz
Da wir Batterien und Akkus bzw. solche Geräte verkaufen, die Batterien und Akkus enthalten, sind wir nach dem Batteriegesetz (BattG) verpflichtet, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Batterien und Akkus dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien und Akkus gesetzlich verpflichtet. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder Ihre Gesundheit schädigen können. Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie z.B. Eisen, Zink, Mangan oder Nickel und werden wieder verwertet. Sie können die Batterien nach Gebrauch entweder an uns zurücksenden oder in unmittelbarer Nähe (z.B. im Handel oder in kommunalen Sammelstellen) unentgeltlich zurückgegeben. Diese durchgekreuzte Mülltonne bedeutet, dass Sie Batterien und Akkus nicht im Hausmüll entsorgen dürfen.



Unter diesen Zeichen finden Sie zusätzlich nachstehende Symbole mit folgender Bedeutung:
Pb: Batterie enthält Blei
Cd: Batterie enthält Cadmium
Hg: Batterie enthält Quecksilber Batterieverordnung


Verpackungsverordnung
Zur Erfüllung unserer Pflichten aus der Verpackungsverordnung bedienen wir uns der DSD GmbH ("Der Grüne Punkt")
Unsere Registrierungsnummer: 5553248


Chemikalien-Klimaschutzverordnung / F-Gas Verordnung Nr. 517/2014

An Kälte- und Klimaanlagen dürfen gemäß Chemikalien Klimaschutzverordnung – ChemKlimaschutzV nur noch zertifizierte Personen Installationen, Wartungen und Prüfungen durchführen.
Nach der F-Gas Verordnung Nr. 517/2014 müssen Dichtheitskontrollen je nach CO²-Aquivalent durchgeführt werden. Diese errechnen sich aus der Anlagenfüllmenge und dem entsprechendem GWP des Kältemittels. Ab 5 to CO²-Aquivalent jährliche Dichtheitskontrollen, ab 50 to CO²-Aquivalent halbjährliche Dichtheitskontrollen und ab 500 to CO²-Aquivalent vierteljährliche Dichtheitskontrollen. Alle Anlagen, an denen eine Dichtheitsprüfung durchgeführt werden muss, unterliegen der Logbuchpflicht.
Anlagen unter 5 to CO²-Aquivalent sind keine Dichtheitsprüfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen generell Kälte- und Klimaanlagen mindesten einmal jährlich einer Wartung zu unterziehen.
Es ist ausschließlich der Betreiber für die Einhaltung aller relevanten Verordnungen zuständig.
Alle FCKW-Kältemittel sind verboten. Bestehende Anlagen dürfen noch betrieben werden. Allerdings muss sobald in den Kältekreislauf eingegriffen werden muss auf einen Ersatzstoff umgestellt werden.
Aktuell gibt es bereits Beschränkungen für Neuanlagen die nur bestimmte Obergrenzen des GWPs des Kältemittels erlauben. Diese Beschränkungen werden die nächsten Jahre noch verschärft.
Ab 01.01.2020
• Es dürfen keine ortsfesten Anlagen mit einem GWP ab 2500 installiert werden.
• Kältemittel mit einem GWP ab 2500 darf für Reparaturen nur bis 40t CO²-Aquivalent Anlagenfüllmenge verwendet werden. (z.B. R404a ca. 10kg)
• Mobile Raumklimageräte maximaler GWP 150
Ab 01.01.2025
• Mono-Splitklimaanlagen dürfen nur noch mit einem GWP unter 750 installiert werden.
Aufgrund der schrittweisen Reduktion der CO²-Äquivalenten haben die Kältemittelpreise bereits jetzt deutliche Kostensteigerungen. Teils werden Kältemittel nur schwer oder teils gar nicht mehr verfügbar sein.
Nähere Infos?
https://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/produkte/fluorierte-treibhausgase-fckw/rechtliche-regelungen/eu-verordnung-ueber-fluorierte-treibhausgase#textpart-1
Unsere Servicehotline steht gerne telefonisch unter +49 (0)8636-988420 zur Verfügung.
 

Wasserhaushaltsgesetz
Gemäß Wasserhaushaltsgesetz...
...dürfen Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen nur betrieben werden, wenn sie durch Fachbetriebe nach §19 WHG errichtet wurden.
...haftet der Betreiber für das Versagen seiner Anlagen. Der Versagenssachverhalt ist der zuständigen Behörde anzuzeigen.

 

Zurück

Newsletter-Anmeldung:

Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de